Skip to content

Hexenweg Wirzweli – Eine Wanderung mit Kleinkind

Heute ist es soweit: wir wagen uns an die erste «richtige» Wanderung mit unseren zwei Kindern. Ausgesucht haben wir uns den Hexenweg im Wirzweli. Grund waren diverse Empfehlungen aus dem Umfeld. Lesen Sie hier unseren Erfahrungsbericht zum Hexenweg Wirzweli.

Die Wanderung wird zwar erst ab 4 Jahren empfohlen. Da unser Sohn (2.5 Jahre) jedoch bereits gut zu Fuss unterwegs ist, haben wir uns trotzdem in dieses Wander-Abenteuer gestürzt. Da der Weg nicht kinderwagentauglich ist, haben wir den Kinderwagen bei der Bergstation Wirzweli parkiert und unsere Tochter (8 Monate) in der Manduca am Rücken mitgetragen.

Anreise nach Dallenwil

Wir reisten mit dem Auto an und fuhren direkt zum Parkplatz der Seilbahn in Dallenwil. Von dort aus fuhren wir mit der Gondel hoch nach Wirzweli. Von der Bergstation Wirzwelli folgte ein kurzer Marsch von ca. 10 Minuten (850m) bis zum Eggwald. Dort sind wir wiederum mit der Gondel zur Gummenalp gereist.

Hexenweg – Staunen und Fliegen

Der eigentlichen Hexenweg fängt nach 10minütiger Marschzeit von der Gummenalp im Wald an und ist gut beschildert. Bereits beim Eingangstor im Wald wird man mit Lautsprechern, welche mit Bewegungssensoren ausgestattet sind, begrüsst. Der Weg führt durch einen schönen Tannenwald, welcher immer wieder mit verschiedenen Stationen bestückt ist. Es gibt viel zum Bestaunen für die Kinder. Beispielsweise hat die Hexe «Lizi» Spinnen verzaubert und diese hängen nun riesengross in den Bäumen oder sie hat Kräuter zum Trocknen auf die Wäscheleine gehängt. Unser Kleiner kam nicht mehr los davon zu beobachten, wie Lizi in der Nacht einen Unfall baute und in ein Loch geflogen ist. Sie hat dabei den Besen, die Handtasche sowie die Schuhe verloren. Manchmal dürfen wir aber auch aktiv werden wie zum Beispiel beim Tannzapfen-Werfen oder beim Erkunden des Hexenhäuschens. Highlight war das Fliegen mit dem Besen. Dabei wurde ein Seilbähndli umgestaltet, damit man mit dem Besen fliegen kann. Unser Sohn hatte zudem eine grosse Freude am kleinen Präsent, dass er am Schluss des Wegs mitnehmen konnte.


Vom Schluss des Hexenwegs läuft man nochmals ca. 20 Minuten zurück bis zum Eggwald und nochmals 15 Minuten zurück zur Bergstation Wirzweli.

Spielplätze und Grillstellen auf der Wanderung

Direkt neben der Bergstation Wirzweli hat es einen grossen liebevoll eingerichteten Spielplatz mit Brättelstelle. Dieser haben wir am Schluss der Wanderung ausgiebig erkundet und eine Wurst auf dem Grill gebraten. Wir und auch unser Sohn waren begeistert von dem liebevoll eingerichteten Spielplatz. Auch beim Restaurant Gummenalp hat es einen zugehörigen Spielplatz. Von der Terrasse aus kann man einerseits die wunderschöne Aussicht geniessen und den Kindern beim Spielen zuschauen. Es hat ca. 3 Grillstellen auf der Wanderung, welche benutzt werden dürfen. Bei einigen wird sogar Holz zur Verfügung gestellt.

Unser Fazit

Der Hexenweg ist ideal für eine Wanderung für Kleinkinder oder auch etwas grösseren Kindern. Die reine Wanderdauer wird mit 1.5 Stunden angegeben. Wir waren von der Bergstation Wirzweli und wieder zurück 2.5 Stunden unterwegs (inkl. einer kleinen Pause). Wir haben gestaunt, dass unser Sohn den ganzen Weg selbst gelaufen ist. Dies ist vor allem auch den vielen Entdeckungsmöglichkeiten des Hexenwegs zu verdanken. Aber auch so ist Wirzweli schon allein für dessen Spielplatz bei der Begrgstation ein Besuch mit seinen Kindern wert.

Übersicht der Eckpunkte

Hier noch die Zusammenstellung einiger wichtigen Eckpunkte. Für alle, welche den Hexenweg nun selbst erkunden möchten:

  • Gondelbahn Dallenwil – Wirzweli
    22.40 CHF pro Person ohne Halbtax (retour), Kinder bis 6 Jahre kostenlos
    Fährt ab 07.40 Uhr alle 20 Minuten
  • Gondelbahn Eggwald – Gummenalp
    6.00 CHF pro Person einfache Fahrt und Fr. 3.50 CHF pro Kind
    Fährt ab 08.00 Uhr nach Bedarf (Klingel vorhanden)
  • Total Höhenmeter: ca. 400m
  • Total Wanderroute (ab/bis Wirzweli ohne Gondelbahn): ca. 4.5 km
  • Besuchte Spielplätze: Spielplatz Wirzweli, Spielplatz Gummenalp
     
  • Link zu Detailroute Gummenalp-Eggwald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.